Dienstag, 26. Mai 2020

Chestnut

Plain and Simple. Und überaus tragbar.



Details:

Muster: Chestnut by Pam Allen, über Ravelry oder aus "Plain and Simple 11 Knits To Wear Every Day"
Garn: 10 Knäuel Garnstudio Drops Karisma, Fb. 77 "Eiche hell"
Nadeln: 4.0mm, 5.0mm
Mods: Strickjacke mit 5.0mm gestrickt, in Höhe der Armbündchen zu 4.0mm gewechselt.
Bemerkungen: obwohl die Maschenprobe stimmte hatte ich Probleme mit der Größe. Die Jacke ist schmaler geworden, als vorgesehen. Das empfinde ich im Nachhinein sogar als Vorteil. Ich trage gern schmaler geschnittene Jacken. Den oberen Teil der Jacke musste ich, wohl auch wegen des zu klein ausfallenden Strickstückes verlängern, damit die Armausschnitte passten. Daraus resultierten mehr Maschenaufnahmen an den Armen, für die ich wiederum mehr Abnahmen an den Ärmeln hatte, als im Muster vorgesehen.

Samstag, 9. Mai 2020

White Sheep ❇︎ Black Sheep

Was für eine niedliche Idee! Ein Schäfchen im anderen. Zwei in einem sozusagen. Dieses Muster hat mich so begeistert, ich musste das unbedingt haben. Und habe es auch sofort gestrickt. Ging ganz fix. Die kleinen Kerlchen sind einfach Zucker.

Ein weißes Schäfchen wird umgedreht...
...ein kleines schwarzes Schaf.

Details:
Muster:Black Sheep, White Sheep by Susan B. Anderson
Garn: Kurt Hesse Llama fine
Nadeln: 3.75mm

Montag, 4. Mai 2020

We Are Family ❤️ Püppchen

Manchmal stricke ich etwas, von dem ich denke, dass ich damit einem lieben Menschen eine Freude machen kann. So zum Beispiel mit einer kleinen Puppe. Aus handgefärbter Sockenwolle und Alpacaresten, die ich von diversen Strickobjekten über hatte, wurde dann ein lustig aussehender kleiner Körper. Nur mit dem Kopf kam ich nicht hin. Irgendwie sahen die Strickköpfe bei mir eher Vodoopuppen als kleinen Kuschelpüppchen ähnlich.
Pinterest brachte mir dann die rettende Idee. Ein Köpfchen aus Puppentrikot passt wunderbar zu einem gestrickten Puppenkörper.
Und et voila:

 mein Strickpüppchen.

Und damit hatte ich mein perfektes Geschenk und es hätte es auch dabei bleiben können. Aber wie gesagt, manchmal stricke ich etwas und dann bleibt es nicht bei dem einen Exemplar. Mich erwischt ein Fieber. Und mit einem Mal sind es zwei und drei Exemplare und dann noch mehr. Eigentlich ging es mir bisher nur mit Mützen so, wie der Brambles Hat oder der Oslo Hat. In dem Falle nun sind es Püppchen.


Die Köpfe sind immer noch eine Herausforderung, aber langsam hab ich es raus.


Und es werden noch mehr Schwestern. Aus meinem fast unerschöplichen Vorrat an handgefärbter Sockenwolle suche ich die "unmustrigsten" Exemplare raus und schaue was ich so in meiner Restekiste an dazu passenden Garnen habe.


Es ist natürlich nicht überraschend, dass ich zu den meisten etwas finde. Und das diese hier noch lange nicht alle möglichen Kombinationen sind. 😇


Also: in Kürze ist noch weiterer Familienzuwachs hier zu erwarten.

Donnerstag, 30. Januar 2020

In love with Oslo

Irgendwie verrückt. Das ich ein Muster mal so oft stricken werde. Aber es ist einfach perfekt. Schlicht, nicht zu voluminös und dank des Umschlages wunderbar windundurchlässig an den Ohren.
Alles, was bei drei nicht auf den Bäumen 🌳🌳🌳 war hat nun solch eine. 😊


Handgefärbtes Alpaca von der Zauberwiese.
Jahrelang wie ein Schatz gehütet, nun gewickelt.
Resteverwertung. Vom Flax. Drops Nepal in der Farbe Nebel.
Und nochmal eine in diesem wunderbaren braunton.
Arwetta Classic in der Farbe "red squirrel" (352).
Eine geht noch...
Sockenwolle mit Silberglitzer und Mohair. Passend zur Jahreszeit.
  

Details:
Nadeln: 3.5mm
Garne: 
100g Alpaca von der Zauberwiese, 200m/100g, Fb. Gerbera,
100g Drops Nepal  75m/50g, Fb. Nebel,
100g Das Wollschaf Merino Stellina Nylongarn 8-2 silber zusammen mit einem Faden Mohair von Stoff und Stil.

Sonntag, 29. Dezember 2019

Mützen, Mützen, Mützen.

Ist ja nicht so, dass meine Hände in den letzten Wochen nicht fleißig waren. Hier dreht sich schon seit einiger Zeit alles um Mützen. Getreu dem Motto: jedem seine eigene, neue. 
Ganz heiß begehrt bei uns in diesem Jahr, solche mit einem doppelten Umschlag für warme Ohren.

In dezentem grau, wenn es langsam uncool wird, Farbe zu tragen:
"The Oslo Hat" by PetiteKnit in Drops Alpaca (Fb. 501).
 Passend zum knallroten Innenleben der Winterjacke des jüngsten Kindes: Chilirot.
"The Oslo Hat" in Filcolana Arwetta (Fb. 277) 






Und noch zwei Mal "The Oslo Hat" in einem warmen Nussbraun. Auch wieder in Filcolana Arwetta (Fb. 352). Übrigens eine sehr schöne Sockenwolle, gekauft u.a. hier.
Männertauglich.
Niedliche Labels von PetiteKnit.

Und natürlich auch etwas für meinen Kopf.
"Chain"(KK design), eine Mütze mit hübschem Zopfmuster, gar nicht mal so schwer zu stricken. Die Wolle: Cascade 220 Heathered, eines meiner Lieblingsgarne, in der Farbe Maple Leaf. Ein so, so schönes rotbraun.

Und last but not least, auch für mich selbst gestrickt, "The Stockholm Hat". Auch ein Muster von PetiteKnit. Die Wolle hier: Drops Alpaca in einer neuen, absolut hinreißenden Farbe: "blush". Zusammen verstrickt mit einem zarten apricotfarbenen Mohairgarn von der HWF.


Nun sind wir alle aber erst einmal versorgt. :o)

Donnerstag, 15. August 2019

Aller guten Dinge sind (erstmal) drei

An unserer Schule gibt es eine schöne und auch wichtige Tradition. 
Die Erstklässler bekommen mit der Einschulung jede/r eine/n Patin/Paten an die Seite gestellt. Das sind Schüler der 10. Klasse. Vier Jahre begleiten diese die Kleinen, immer gößer werdenden Schulkinder. Intensiv in der ersten Klasse, immer mehr loslassend in den folgenden Jahren. Am Ende der 4. Klasse ist es dann soweit, die Paten werden verabschiedet, ihr Abitur in der Tasche verlassen sie die Schule und die Patenkinder finden ihren weiteren Weg allein.
Diesen Sommer war es für uns soweit. Als kleines Dankeschön für die, über 4 Jahre gereichte Hand haben die Kinder kleine Schultüten gebastet und bemalt, die wir dann zu Hause u.a. hiermit befüllt haben:

Verschenkt. Als kleines Dankeschön.
Embroiderystitch und kleine Mäusezähnchen in Alpaca.

Zum dritten Mal nun gestrickt sind sie mir noch lange nicht über. Ich glaube da ist demnächst sogar noch mal ein Paar für mich drin.

Details:
Muster: eigens zusammengestellt. 64 Maschen angeschlagen, Bündchen in 1re verschränkt, 1li, für das Muster den "Embroiderystitch" benutzt, abgekettet mit Mäusezähnchen.
Garn: 50g Drops Alpaca in natur.
Nadeln: 2.5mm

Donnerstag, 8. August 2019

Einmal Urlaub

und zurück. 
Und am Ende bin ich nicht nur erholt, sondern habe auch noch eine fertige Strickjacke und ein paar Socken. Tagsüber, während der Wanderpausen die Socken, abends auf der Terrasse die Jacke. So der Plan. Na, ganz ging meine Rechnung dann doch nicht auf.

Es war ein wenig wie auf einer guten Kur. 
Excessives und abwechslungsreiches Wandern, tolles Hotel mit mit einem großartigen Wellnessbereich und köstlichem Essen. 
Erholung pur.

Wanderweg "Oberer Riffler" mit Blick auf den Kartellstausee.

Die Jacke? Wurde nicht ganz fertig. Irgendwie waren die Tage und Abende oft einfach zu kurz um alles hineinzubekommen, was ich gern gemacht hätte. Zwei Wochen Nacharbeit habe ich dann noch benötigt. Aber nun ist sie fertig.

  Oversized Cardi. Schlicht und dennoch irgendwie ausgefallen.  

  Blick von der Vallugaspitze, 2811m.
4fach Sockenwolle. 3.5mm. Fast kein Ende in Sicht. 




Und die Socken? Nicht wirklich erwähnenswert. Bei meinen heißgeliebten Nadeln löste sich die Klebung zwischen Band und Carbonnadel. Aus. Schon an Tag 3. Und in den Bergen war kein Ersatz in Sicht.

Bis hier hin sind wir gekommen. Meine Socken und ich.

Details:
Wolle: Jacke: 250g graue Sockenwolle, NoName, 4fach. Socken: Sheepaints Sock´n Go "Seaweed"
Nadeln: Jacke: 3.0mm, 3.5mm, Socken: 2.5mm
Muster: Keines. Es sollte eine kastige, irgendwie übergroße Jacke mit angestrickter Knopfleiste werden. Inspiriert durch Ravelry.
Urlaub: Vorarlberg, Österreich.