Samstag, 12. Juli 2014

Zwischenstand



weiß: 1
hellblau: 1
maigrün: 10
dunkelblau: 10
blaugrün: 10
eisblau: 10
bleu: 10.

Muster: "Sunny Spread" Red Heart Crochet
Nadeln: 2,5mm
Garn: "Timeless" Baumwollgarn von Stoff und Stil

Freitag, 11. Juli 2014

kleiner Helfer

Falls mich der Nähwahn mal wieder überfallen sollte, weiß ich wo ich die Nadeln lasse. Und in der Zwischenzeit sieht es einfach nur hübsch aus.



Details:
Muster: bebilderte Anleitung African Flower Pincushion
Nadeln: 2,5mm
Material: Reste von "Timless" Stoff und Stil Baumwollgarn in Weiß, Hellblau, Blaugrün, Maigrün und Dunkelblau.

Sonntag, 6. Juli 2014

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus

Ich habe mich Anfang diesen Jahres auf "Wolldiät" gesetzt. So richtig. 100%. Selbst verordnet. Aus gutem Grund. Aber seitdem leide ich. Heftigst. Doch ich bleibe stark. Ich halte das durch. Bis zum 6.September.

Denn ich weiß wofür ich all meine Talerchen aufspare.

Ein absolutes Muss:



Nicht nur für Hamburger und Raveler!
See you there.

PS: Der Klick aufs Bild bringt Euch schon mal hin.

Freitag, 4. Juli 2014

Häkelarmbänder

Romantisch verspielt mit kleiner Borte,

ein wenig schlichter aber genau so traumhaft,
Häkelarmbänder mit Perlmuttknöpfen.

Nachdem mein Armband aus dem letzten Sommer doch ein wenig gewachsen war, musste ein neues her. Bei dem einen ist es natürlich wieder nicht geblieben, in weiß und beige habe ich wieder verschiedene Knöpfe umhäkelt, mit und ohne Borte.
Wieder nach dieser Anleitung.

Dienstag, 24. Juni 2014

Kleines Experiment

Manchmal habe ich eine spontane Idee und muss sie auch direkt umsetzen. Sofort. Mit Halbwissen ausgestattet, wenn sich herausstellt, dass alle Materialien vorhanden sind, mach ich mich umgehend an die Umsetzung des Ganzen.

Thema Solarfärbung. 
Tolle Sachen geistern da bei Ravelry und im übrigen www. rum.
Ein wenig Alaun hatte ich, eine Blutpflaume, die etwas Rinde und  Blätter spendieren konnte und ein großes Einweckglas. Und Wolle natürlich. Zwei schöne jeweils 50g schwere naturfarbene Merino/Seidenknäule haben wir in Stränge verwandelt und dann alles zusammen schön ins Glas geschichtet.

Und dann hieß es warten, warten, warten.

Versierte Färber/innen werden jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen vor Entsetzen, mir ging es jedoch in erster Linie darum ein wenig Spaß mit den Kindern zu haben, die Geduld aufzubringen und dann das Ergebnis zu bestaunen.

Leider habe ich verpasst ein Bild von dem schönen, sehr lila aussehenden Färbeglas zu machen. Es stand ja auch nur über 2 Wochen auf unserem Fensterbrett.

Als wir die Stränge aus dem Glas befreit hatten sahen sie noch sehr beige/grau aus, nach einer sanften Wäsche und in trockenem Zustand strahlen sie nun in einem sanften hellen, in sich changierendem Grün, das sich leider beharrlich weigert korrekt von meiner Kamera eingefangen zu werden.


Noch bin ich unschlüssig, was daraus werden soll, ich will sie erst noch ein wenig liegen lassen, da ich keine Ahnung habe wie es sich mit der Lichtechtheit der Farbe verhält.
Ich habe aber von dieser Wolle noch ungefärbte Knäule liegen, so dass sich eine Kombi anbieten würde. Vielleicht in Form von Streifen. Die gehen immer.

Samstag, 7. Juni 2014

Sommerliches

 Ein Mützchen im Sommer. Nicht wirklich nötig, dennoch eine süße Idee!


 Details: 
Material: 50g Austermann Shanghai (70% Merino, 30% Seide, 140m/50g), Perlmuttknöpfchen
Häkelnadeln: 3.5mm, 4.5mm
Gr.: für ca. 10 Jahre
Mods: kleiner Mäusezähnchenrand 

Sonntag, 1. Juni 2014

Lupinienblau

Sehnsuchtfarbe. Glücksstropfen. Lupinienblau.

Eva Strittmatter: "Lupinie" aus Ich mach ein Lied aus Stille. Gedichte, 1973.