Donnerstag, 15. August 2019

Aller guten Dinge sind (erstmal) drei

An unserer Schule gibt es eine schöne und auch wichtige Tradition. 
Die Erstklässler bekommen mit der Einschulung jede/r eine/n Patin/Paten an die Seite gestellt. Das sind Schüler der 10. Klasse. Vier Jahre begleiten diese die Kleinen, immer gößer werdenden Schulkinder. Intensiv in der ersten Klasse, immer mehr loslassend in den folgenden Jahren. Am Ende der 4. Klasse ist es dann soweit, die Paten werden verabschiedet, ihr Abitur in der Tasche verlassen sie die Schule und die Patenkinder finden ihren weiteren Weg allein.
Diesen Sommer war es für uns soweit. Als kleines Dankeschön für die, über 4 Jahre gereichte Hand haben die Kinder kleine Schultüten gebastet und bemalt, die wir dann zu Hause u.a. hiermit befüllt haben:

Verschenkt. Als kleines Dankeschön.
Embroiderystitch und kleine Mäusezähnchen in Alpaca.

Zum dritten Mal nun gestrickt sind sie mir noch lange nicht über. Ich glaube da ist demnächst sogar noch mal ein Paar für mich drin.

Details:
Muster: eigens zusammengestellt. 64 Maschen angeschlagen, Bündchen in 1re verschränkt, 1li, für das Muster den "Embroiderystitch" benutzt, abgekettet mit Mäusezähnchen.
Garn: 50g Drops Alpaca in natur.
Nadeln: 2.5mm

Donnerstag, 8. August 2019

Einmal Urlaub

und zurück. 
Und am Ende bin ich nicht nur erholt, sondern habe auch noch eine fertige Strickjacke und ein paar Socken. Tagsüber, während der Wanderpausen die Socken, abends auf der Terrasse die Jacke. So der Plan. Na, ganz ging meine Rechnung dann doch nicht auf.

Es war ein wenig wie auf einer guten Kur. 
Excessives und abwechslungsreiches Wandern, tolles Hotel mit mit einem großartigen Wellnessbereich und köstlichem Essen. 
Erholung pur.

Wanderweg "Oberer Riffler" mit Blick auf den Kartellstausee.

Die Jacke? Wurde nicht ganz fertig. Irgendwie waren die Tage und Abende oft einfach zu kurz um alles hineinzubekommen, was ich gern gemacht hätte. Zwei Wochen Nacharbeit habe ich dann noch benötigt. Aber nun ist sie fertig.

  Oversized Cardi. Schlicht und dennoch irgendwie ausgefallen.  

  Blick von der Vallugaspitze, 2811m.
4fach Sockenwolle. 3.5mm. Fast kein Ende in Sicht. 




Und die Socken? Nicht wirklich erwähnenswert. Bei meinen heißgeliebten Nadeln löste sich die Klebung zwischen Band und Carbonnadel. Aus. Schon an Tag 3. Und in den Bergen war kein Ersatz in Sicht.

Bis hier hin sind wir gekommen. Meine Socken und ich.

Details:
Wolle: Jacke: 250g graue Sockenwolle, NoName, 4fach. Socken: Sheepaints Sock´n Go "Seaweed"
Nadeln: Jacke: 3.0mm, 3.5mm, Socken: 2.5mm
Muster: Keines. Es sollte eine kastige, irgendwie übergroße Jacke mit angestrickter Knopfleiste werden. Inspiriert durch Ravelry.
Urlaub: Vorarlberg, Österreich.

Montag, 15. Juli 2019

Rita Rabbit

Für ein kleines Baby-Girl.

Details:
Muster: Rita Rabbit & Dirk Dinosaur von Lydia Tresselt über Lalylala
Nadeln: 2.0mm
Garn: Mayflower Økologisk Bomuld, Fb. 703, Soff & Stil Cotton 8/4, Fb. off white

Montag, 20. Mai 2019

Big, big Love.

Anders ausgedrückt: die ziehe ich vorerst nicht mehr aus.

Lieblingskonstruktion: von oben in einem Stück gestrickt.
 Superschön gearbeitete Schulterpartie.
Tolle Linie in der Frontkonstruktion.
Schurwolle und Alpaca, weich und warm.

Details:
Muster: "Big Love" von Ankestrick über Ravelry
Garn: 820m Drops Lima von Garnstudio in der Fb. 9020 Pearl Grey
Nadeln: 4.5mm, Ärmel in 3.75mm
Mods: kleine Taschen, Marke Eigenbau in Hüfthöhe hinzugefügt. Perfekt!

Mittwoch, 8. Mai 2019

Malediven

Die Farben der Malediven. Umgesetzt auf 500m.
Inselflair in Schal gebannt.
Muster und Farbe: ein perfektes Zusammenspiel.

Details:
Garn: 500m Unikatwolle 4fädig, Baumwolle von 100Farbspiele in der Fb. Malediven
Muster: Wellenmusterschal über Ravelry
Nadeln: 3.75mm

Dienstag, 7. Mai 2019

Ein Tag am Meer

Die Farben des Meeres eingefangen.
Sommerlich leichter Schal für den Strandspaziergang.


Der Mustermix garantiert kurzweiliges Stricken.


Details:
Garn: 750m Unikatwolle 4fädig, Baumwolle von 100Farbspiele in der Fb. Ostseestrand
Muster: Fancy Mee by Fritzi Creativ /  "Chasing Blizzard" by Kati Gumenius über Ravelry
Nadeln: 3.75mm
Mods: Muster beider Schals nach Gusto kombiniert, das Knäuel von innen und von außen verstrickt, um die Farbstreifen zu erzielen.

Donnerstag, 11. April 2019

Mistake Rib Cowl


Da gibt es dieses Garn in meinem Vorrat. Wunderbar weiches Alpaka, in einem traumhaften, irgendwie gar nicht wirklich zu beschreibenden (der Engländer würde "heathered" sagen) Camelton. Garn, dass lange, wirklich lange von mir wie ein Schatz gehütet wurde. Es fand sich nie so recht ein Muster. Irgendwie fand ich es immer zu schade. Aber kürzlich begegnete ich  einer Anleitung, die einfach nur perfekt zur Garnstärke und Menge passte.

Mistake Rib Cowl by Purl Soho.

Versetzte linke und rechte Maschen geben den Rippen Tiefe.


Und das Wetter ist Anfang April immer noch so, dass dieser kleine Schatz nicht in die Sommerpause muss, sondern noch ein wenig von mir ausgeführt werden kann.

Details:
Muster: Mistake Rib Cowl by Purl Soho
Nadeln: 4.5mm Rundstricknadeln
Garn: 200g Austermann Inka Color, Fb. 35, 100m/50g, gekauft in 2006.
Mods: 220 Maschen angeschlagen, damit der Schlauchschal doppelt umschlungen getragen werden kann.

Donnerstag, 28. März 2019

Warme Hände

Oktober bis März sind die Monate, in denen Stulpen bei mir Pflicht sind. Aber sie haben für mich nicht nur eine wärmende Funktion, ich liebe diese kleinen Accessoires. Und so habe ich auch hier und da immer wieder mal ein Paar auf den Nadeln. Nicht nur für mich. Auch an Menschen denen es ähnlich geht, verschenke ich sie gern.
So wie dieses Paar hier:




Schon das 2. Paar, an die Lehrerin meines Sohnes. Das erste Paar hatte sie nach 2 1/2 Jahren kontinuierlichen Tragens im wahrsten Sinne des Wortes aufgebraucht.

Details:
Muster: eigens zusammengestellt. 56 Maschen angeschlagen, Bündchen in 1re, 1li, für das Muster den "Embroiderystitch" benutzt.
Garn: 50g Drops Alpaca in Fb.5565
Nadeln: 2.5mm

Montag, 25. März 2019

January Thaw

Eigentlich hatte ich geplant dieses Tuch in einem sanften hellen beige-grau-Nichtton zu stricken. Erschien mir irgendwie passend, bei dem Namen. Aber dann fand ich zufällig dieses wunderbare Apricot in meinem Wollvorrat. Mal wieder sehr gut abgelagert und wirklich überreif (Kauf 2007), schon seit Jahren zusammen mit einem Hauch von Mohair der HWF gewickelt rief es spontan nach diesem Muster. Und wer so lange wartet, der soll mit dem perfekten Match belohnt werden.


Das Muster ist leicht zu merken und absolut Hörbuchtauglich. Und so hatte ich das Tuch in einer guten Woche fertig. Rekordzeit.
 

Und der Nichtton kann immer noch verstrickt werden. Dieses Tuch kann man auch zweimal stricken und besitzen. Das gibt es einfach her.

Details:
Garn: Manos del Uruguay, DK 200g Fb. "Café Creme, zusammen mit HWF Mohair einfädig verstrickt, genaue LL unbekannt, vielleicht 200m/100g, das Garn ist schon lange aus dem Programm.
Muster: "January Thaw", by Laura Aylor
Nadeln: 5.0mm
Mods: mal keine.

PS: das Strickerherz hüpft so richtig hoch, wenn sich ein Muster beim Spannen öffnet. Und wer für dieses Glücksgefühl nicht unbedingt tief in die Tasche greifen möchte, dem sei hier Ingrid´s Beitrag wärmstens empfohlen.

Samstag, 2. März 2019

Put The Kettle On - and stay at home.




Details: 
Muster: "Put the Kettle on" by Amy Miller, via Ravelry
Nadeln: 6.0mm, 4.5mm
Garn: 450g Max Gründl Shetland, Fb. 04
Fazit: 
Irgendwie stimmen die Proportionen der Jacke bei mir nicht. Oben herum perfekte Passform, aber um die Hüften ist sie zu eng. Aggressives Spannen des unteren Jackenteils hat etwas Besserung gebracht, ist aber nicht zufriedenstellend. Vielleicht hätte ich zwischen zwei Größen springen müssen. 
Außerdem: Nicht meine Wolle. Schon einmal trotz des hohen Polytierchenanteils mit Begeisterung für einen Schlauchschal verstrickt, muss ich festhalten, dass sie ganz und gar nicht den Beanspruchungen einer Strickjacke gewachsen ist. 
Die Jacke ist weich und sehr wärmend, dennoch leider ein "ich kann dich nur zu Hause tragen"- Projekt.

Samstag, 23. Februar 2019

Beautiful, beautiful little Tes

Verkürzte Reihen bilden den zarten Wellenrand bei diesem kleinen Tuch.
In Pastell gewachste Hyazinthen lassen ein wenig den Frühling erahnen.
Lochmusterreihen und Mäusezähnchen, bildschön.

Details:
Muster: Tes by Laura Aylor, über Ravelry
Garn: 100g Schachenmayr Regia PREMIUM Merino Yak, Fb.7510
Nadeln: 3.5mm
Mods.: nur eine Farbe und etwas weniger Garn verwendet, daher auf die letzten Reihen des Musters vezichtet. Außerdem die Reihen für das zweifarbige Muster durch Lochreihen ersetzt.
Anleitung für gewachste Hyazinthen: hier

Montag, 18. Februar 2019

YOGA

Ich liebe Yoga. Aber das mit den kalten Füßen, insesondere in der kühlen Jahreszeit, ist so eine Sache. Abhilfe kommt in Form von rutschfesten, absolut yogatauglichen Socken.
Sheepaints Heavenly Steps in Fb."torquoise"
The Knittery 4ply Sock, Merino, wintertauglich doppelt verstrickt in Fb. "Chocolate"
Atelier Handwerk, Sockenwolle, doppelt verstrickt, Fb. "Erdwichtel"
Auch Flip-Flop tauglich. Für kühlere Sommerabende.
Details:
Garne: langgehütete Schätze, gut abgelagert, teilweise schon seit 2008 im Vorrat, siehe Bildunterschriften.
Nadeln: 2.5mm, für doppelten Faden: 4.0mm / 4.5mm
Muster: 
Grundmuster: "Stirrup Socks" by LionBrand, über Ravelry
zusätzliche Muster: 1.Hermione´s Everyday Socks by Erica Lueder, 2.schlichtes rechts/links-Muster, 3.Lemonade by Yucca, auch alle über Ravelry.

Donnerstag, 31. Januar 2019

Lori Shawl - Kind of...

Ich hatte noch ein wenig Garn von Drops in meinem Vorrat. Ein Knäuel in dunkelgrau und und zwei in beige. Schlichte, aber unglaublich schöne Farben. Zusammen der Hit. 
Also musste ein ebenso schlichtes Muster her, für die perfekte Kombi.
Und ich bin fündig geworden. Bei einer Designerin, deren Label sich Madder nennt.
Ihren "Lori"-Schal wollte ich schon sehr lange stricken, allerdings zäumt sie in ihrer Anleitung das Pferd irgendwie von hinten auf. Für mich zumindest. Alle Maschen werden nämlich anfänglich aufgenommen und dann wird der Schal in Richtung Spitze mittels Abnahmen gestrickt. Das ist völlig ok, wenn man ausreichend Garn für die Anleitung hat. Da ich aber nur drei Knäuel hatte und sie bis auf das letzte Gramm verbrauchen wollte, stellte sich für mich die Frage, wie ich denn herausbekomme, wie viele Maschen ich denn aufnehmen muss, ohne etwas übrig zu behalten, oder noch vor dem Ende am Ende des Fadens anzukommen.
Die einfache und brilliante Lösung lief mir in den Projekten bei Ravelry über den Weg: der Schal wird ganz einfach von der anderen Seite gestrickt. Also habe ich drei Maschen angeschlagen und in jeder zweiten Reihe zugenommen. Und das solange, bis ich kein Garn mehr hatte.
Und hier ist er:



Wunderbar weich und momentan genau meine Farben.
Die Idee für die Farben habe ich übrigens von hier.


Details:
Muster frei nach "Lori" von Madder Anthology2 Simple Pleasures, by Carrie Bostick Hoge
Garn: 150g Drops Nord in den Fb. 5 und 7
Nadeln: 4.omm 
Mods: Schal von der Spitze her gestrickt.

Dienstag, 22. Januar 2019

The Neverending Story...

...of knitting. Im Hause Sheepurls.

Im September 2017 hatte ich mir bei Garnstudio/Drops Wolle bestellt. Die "Nord" war neu und ich wollte sie unbedingt ausprobieren. 170m auf 50g, Alpaka und Schurwolle, sowie ein paar Polytierchen um das ganze etwas widerstandsfähiger zu machen. Klang super.
Mangels Erfahrung in Sachen Farbe bei dieser Qualität habe ich mir jeweils 1 Knäuel in 6 Farben bestellt.

 
Was nun damit machen? Fündig geworden bin ich schnell bei Ravelry. "Outdoors". Ein schlichter krausrechts gestrickter Schal mit ein paar Lochmusterreihen, als kleine Hingucker. Und alle Farben waren untergebracht. Und dann habe ich gestrickt, zuerst voller Enthusiasmus. Neue Wolle, neue Farben. Und der Schal wuchs ja auch. Aber schon bei der dritten Farbe kam Langeweile auf. Also das Ganze weggelegt, irgendwann wieder mal ein paar Reihen gestrickt. Laaangweilig! Trotzdem weitergestrickt, den Schal wieder zur Seite gelegt.  Das ging dann fast anderthalb Jahre so. Bis mich vor Kurzem der Ehrgeiz packte. Ich und angefangene Sachen. Nix da! Durchhalten. Also habe ich in einem Ruck 2 1/2 Farbrapporte gestrickt. Und? Endlich fertig! Bei einer Länge von über 2m habe ich auf die 7 Farbe, ein Jeansblau verzichtet. Was keine Ausredeist, die Länge ist so einfach super!
Und hier ist er:




Fazit: Die kraus rechten Reihen wollen einfach kein Ende nehmen. Aber die Wolle ist es einfach wert. Wunderschöne Farben, weiches, warmes Tragegefühl. Gut, dass ich es zu Ende gebracht habe.
  
Details:

Muster: "Outdoors" by Maanel, über Ravelry
Nadeln: 3.5mm
Garn: 300g Drops Nord, div. Farben
Mods: das Muster ist für Dk-Stärke geschrieben, ich aber habe dünneres Garn verwendet, also mehr Maschen angeschlagen, nämlich 70.

Mittwoch, 2. Januar 2019

'Lanes' meets 'Put The Kettle On'

Traumhaft weiches, gut abgelagertes Alpaca trifft auf zwei umwerfend schöne Strickjackenmuster. 2 Monate und einige Fast-Nervenzusammenbrüche später, ist es tragbar. Just zur Weihnachtszeit:
 





Details:
Muster: "Lanes" by Joji Locatelli via Ravelry, zusammen mit dem "Put the Kettle on" Cardigan by Amy Miller.
Garn: 275g Drops Puna Fb.07, hellgrau
Nadeln: 3.0mm für Bündchen, Rest mit 4.0m

Glücklich!