Donnerstag, 31. Januar 2019

Lori Shawl - Kind of...

Ich hatte noch ein wenig Garn von Drops in meinem Vorrat. Ein Knäuel in dunkelgrau und und zwei in beige. Schlichte, aber unglaublich schöne Farben. Zusammen der Hit. 
Also musste ein ebenso schlichtes Muster her, für die perfekte Kombi.
Und ich bin fündig geworden. Bei einer Designerin, deren Label sich Madder nennt.
Ihren "Lori"-Schal wollte ich schon sehr lange stricken, allerdings zäumt sie in ihrer Anleitung das Pferd irgendwie von hinten auf. Für mich zumindest. Alle Maschen werden nämlich anfänglich aufgenommen und dann wird der Schal in Richtung Spitze mittels Abnahmen gestrickt. Das ist völlig ok, wenn man ausreichend Garn für die Anleitung hat. Da ich aber nur drei Knäuel hatte und sie bis auf das letzte Gramm verbrauchen wollte, stellte sich für mich die Frage, wie ich denn herausbekomme, wie viele Maschen ich denn aufnehmen muss, ohne etwas übrig zu behalten, oder noch vor dem Ende am Ende des Fadens anzukommen.
Die einfache und brilliante Lösung lief mir in den Projekten bei Ravelry über den Weg: der Schal wird ganz einfach von der anderen Seite gestrickt. Also habe ich drei Maschen angeschlagen und in jeder zweiten Reihe zugenommen. Und das solange, bis ich kein Garn mehr hatte.
Und hier ist er:



Wunderbar weich und momentan genau meine Farben.
Die Idee für die Farben habe ich übrigens von hier.


Details:
Muster frei nach "Lori" von Madder Anthology2 Simple Pleasures, by Carrie Bostick Hoge
Garn: 150g Drops Nord in den Fb. 5 und 7
Nadeln: 4.omm 
Mods: Schal von der Spitze her gestrickt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen