Donnerstag, 8. August 2019

Einmal Urlaub

und zurück. 
Und am Ende bin ich nicht nur erholt, sondern habe auch noch eine fertige Strickjacke und ein paar Socken. Tagsüber, während der Wanderpausen die Socken, abends auf der Terrasse die Jacke. So der Plan. Na, ganz ging meine Rechnung dann doch nicht auf.

Es war ein wenig wie auf einer guten Kur. 
Excessives und abwechslungsreiches Wandern, tolles Hotel mit mit einem großartigen Wellnessbereich und köstlichem Essen. 
Erholung pur.

Wanderweg "Oberer Riffler" mit Blick auf den Kartellstausee.

Die Jacke? Wurde nicht ganz fertig. Irgendwie waren die Tage und Abende oft einfach zu kurz um alles hineinzubekommen, was ich gern gemacht hätte. Zwei Wochen Nacharbeit habe ich dann noch benötigt. Aber nun ist sie fertig.

  Oversized Cardi. Schlicht und dennoch irgendwie ausgefallen.  

  Blick von der Vallugaspitze, 2811m.
4fach Sockenwolle. 3.5mm. Fast kein Ende in Sicht. 




Und die Socken? Nicht wirklich erwähnenswert. Bei meinen heißgeliebten Nadeln löste sich die Klebung zwischen Band und Carbonnadel. Aus. Schon an Tag 3. Und in den Bergen war kein Ersatz in Sicht.

Bis hier hin sind wir gekommen. Meine Socken und ich.

Details:
Wolle: Jacke: 250g graue Sockenwolle, NoName, 4fach. Socken: Sheepaints Sock´n Go "Seaweed"
Nadeln: Jacke: 3.0mm, 3.5mm, Socken: 2.5mm
Muster: Keines. Es sollte eine kastige, irgendwie übergroße Jacke mit angestrickter Knopfleiste werden. Inspiriert durch Ravelry.
Urlaub: Vorarlberg, Österreich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen