Oh HAP-py Day!

Einen Hap. Wollte ich schon immer stricken. Eigentlich ist er traditionell viereckig.  Das Wort "Hap" kommt aus dem schottischen und meint ein einfaches viereckiges Schaltuch. Diese Art von Tüchern ist eng mit den Shetlandinseln verbunden. Dort sind sie vor über 100 Jahren für den Eigengebrauch, aber auch für den Verkauf gestrickt und berühmt geworden.


©️shetlandmuseumandarchives.org.uk

Das erste Mal bin ich über Elisabeth Zimmermann auf diese Art von Schal gestoßen. Und war begeistert. Diverse Strickdesigner haben diese traditionelle Tuchform mit ihren typischen Formen und Farben neu interpretiert. Ich habe mir den Hansel von Gudrun Johnston für den ersten Versuch ausgesucht und nicht als ganzen Scahl gestrickt, sondern als Dreieck. Mit der wunderbaren Wolle von Jamieson & Smith. 




Das wird definitiv nicht mein letzter Hap sein, der nächste wird dann aber in viereckiger Form und einfarbig daher kommen. Das weiß ich so genau, denn ich habe ihn bereits auf den Nadeln.... 😊

 

Details:

Muster: Hansel (half version) by Gudrun Johnston

Garn: 8 x 50g Jamieson & Smith 2ply Jumper Weight, 

           Fb.: 4x 202, 1x 27, 1x 1284mix, 1x 121mix, 1x FC7mix

Nadeln: 4.5 mm

Kommentare

Beliebte Posts